Zwei Männer für Miss Darcy

»Darcy McCall fällt aus allen Wolken: Ihre Tante Molly hat ihr nicht nur ein
beachtliches Vermögen hinterlassen, sondern auch ein gottverlassenes Stückchen Erde - die kleine Insel Tara vor der irischen Küste. Und genau hier liegt Darcys Problem, denn das Geld bekommt sie nur, wenn sie zwölf Monate dort verbringt. Widerstrebend lässt sie ihr hippes Londoner Großstadtleben hinter sich, nur um festzustellen, dass die Insel gar nicht so einsam ist. Denn gleich zwei Männer setzen dort alles daran, Darcy zum Bleiben zu bewegen.«


Ihr Lieben,
im Urlaub habe ich endlich wieder die Lust verspürt ein Buch zu lesen.
Eines der Bücher, und jenes welches ich am Ende gelesen habe, war "Zwei Männer für Miss Darcy".

Den zweiten Roman von Ali McNamara habe ich in Staupausen, zum Einschlafen oder am Strand gelesen und mich immer darauf gefreut weiter lesen zu können.
Es ist ein toller Roman zum Abschalten und Entspannen. Es wird nicht viel vom Leser gefordert
und trotzdem ist der Inhalt fesselnd. Die Atmosphäre welche Ali McNamara auf Tara kreiert ist angenehm und verlockt den Leser sich selbst an dieses Fleckchen Erde zu wünschen. Zum Teil werden die Probleme der Protagonistin aber zu einfach gelöst. Großes Drama kann nicht erwartet werde. 

Die anfänglichen Schwierigkeiten von Darcy sich an dieses einfache Leben zu gewöhnen und auf
all den Londoner Luxus zu vermissen sind schön dargestellt. Es wird verdeutlicht, dass auch
ein einfachereres Leben sehr glücklich machen kann und ein perfektes Designer Outfit nicht unbedingt der Garant zum Glücklich sein ist. So ein Satz kommt auf diesem Blog natürlich gut. ;)
Das Ende vom Buch hat mich aber komplett umgehauen. Darcys Mann war zwar schnell vorhersehbar aber die restliche Handlung des Schlusses kam plötzlich und ganz anders als erwartet.
Wenn man romantische Bett- oder Urlaubslektüre mag, dann ist dieses Buch auf jeden Fall zu empfehlen. Neu dazugelernt habe ich, dass es sich bei dieser Sorte von Romanen um sogenannte "Chic-Lit" handelt, den Begriff kannte ich vorher nicht.

Mit seinen 437 Seiten ist der Roman zu einem Preis von 8,99€ in jeder größeren Buchhandlung.

Lest ihr so einfache Lektüre auch so gerne wie ich? Oder bevorzugt ihr andere Genres?
-XXX, Carina

Entspannung pur in Italien

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich jetzt zusammen mit Freunden den Deutschland Sieg ausreichend gefeiert habe, schauen wir uns nun noch den nächsten Gegner an. Meine Italien Bilder wollte ich aber trotzdem mit euch teilen.

Ein paar Tage bin ich nun schon wieder im mittlerweile erneut kalten Deutschland. Um meine Gedanken ein wenig aufzuheitern habe ich heute die Bilder vom Urlaub auf meinen Laptop gezogen. Es sind nicht besonders viele Bilder. Da die meisten Bilder unter anderem auch meine Eltern zeigen und sie nicht im Internet erscheinen möchten habe ich all diese Bilder aus der Auswahl rausgenommen und präsentiere euch nun die Landschaft und die schönen Städte Italiens und der Schweiz.



Richtig angefangen hat unsere Reise erst in Florenz. Davor haben wir uns mit Freunden zwar noch in Livorno verabredet. Aber Bilder von Livorno haben wir nicht gemacht, die Stadt ist einfach nicht schön, jedenfalls unseres Ermessen nach.


 




Nach Florenz hatte ich hohe Erwartungen an die nächsten Städte, die wir besichtigen wollten. In Siena wurde ich keineswegs enttäuscht. Diese Stadt mit all ihren kleinen Gassen rund um den Hauptplatz herum hat mich fasziniert. Ein weiterer Pluspunkt war natürlich, dass man hier super shoppen kann.



Was für eine Baukunst :-)


Um wirklich etwas von der Toskana sehen zu können sind wir viel durch das Land gefahren
und dazu muss ich gar nichts mehr sagen. Schaut einfach selbst. Es ist genauso wie im Film 
und den Vorstellungen die sich in den Köpfen der Menschen festgesetzt haben.

 
 


Ganz spontan haben wir dann entschieden, dass Rom auch einen Besuch wert wäre. Während es nun schon mein dritter Besuch in dieser Stadt gewesen ist sind meine Eltern beide zum ersten Mal in dieser Stadt gewesen und mehr Pech konnten wir eigentlich nicht haben. Es hat mehrere Stunden gewittert und geschüttet, so dass wir im Restaurant festsaßen. Schließlich hatte niemand von uns mit einem solchen Regenschauer gerechnet und dann war der Trevi Brunnen auch noch abgesperrt. Die weiteren Sehenswürdigkeiten haben wir uns natürlich noch angeschaut, aber die Enttäuschung war groß, so dass wir am nächsten Tag schnell wieder abgereist sind.


   




Eine unserer Übernachtungen fand in Forte dei Marmi statt. Der Strand ist einfach wunderschön.
Sehr gepflegt und der Sand ist einfach traumhaft. Das ist für mich immer wichtig, bei Stränden bin ich ein ganz bisschen wählerisch. Luxus wird in dieser Stadt anscheinend riesen groß geschrieben. Ein Nobelgeschäft neben dem Anderen, sogar Sicherheitsmänner, und Frauen denen man beim Essen nicht einmal ansieht, dass sie essen.


Kurze Zwischenstopps haben wir in Lugano und Ascona gemacht. Leider konnte ich von diesen beiden Städten nicht wirklich viel mitnehmen, weil ich zu müde war und immer nur wieder zurück ins Auto wollte um zu schlafen. Das was ich sehen konnte war aber wunderschön. Insbesondere als wir dann wieder im Auto waren und ich nicht mehr schlafen konnte und so "gezwungen" war mir die Landschaft anzuschauen. Wunderbar.




Schlaft ihr auch immer so viel im Auto?
Ich hoffe, dass euch meine Bilder gefallen haben.
Leider hat das Wetter nicht immer mitgespielt. Seht ihr ja schon an den Bildern,
aber der Urlaub war toll.
Freut ihr euch auch für die deutsche Nationalmannschaft? -XXX, Carina

[Review] Max Factor Lipfinity



Ihr Lieben,
vor einiger Zeit habe ich von Rossmann ein Paket erhalten, in welchem 2 Lipfinitiy Lippenstifte enthalten waren. Zum einen die Farbe 006 always delicate und zum anderen 335 Just in Love. Gegensätzlicher können zwei Farben nicht sein, aber was ich von ihnen halte, dass erfahrt ihr jetzt.
Los gehts :-)

Die Verpackung:
In der Verpackung sind zwei Stifte enthalten, zum einen die Farbe und zum anderen der Fettstift. Das Design ist sehr schlicht gehalten und gerade das finde ich gut. Was manche vielleicht stören mag ist, dass es sich um 2 Stifte handelt und nicht beide Produkte in eins kommen. Das ist aber nicht schlimm, weil es eigentlich reicht nur den Fettstift für unterwegs mitzunehmen und wenn es doch beide sein sollen -  viel Platz nehmen sie in der Handtasche nicht weg.



Der Auftrag:
Die Farbe in einer dünnen Schicht auf die komplett fettfreien Lippen auftragen. Das ist gaanz wichtig, sonst geht das Ganze nämlich schief, habe ich beim ersten Versuch bemerkt. Nachdem ihr das Produkt aufgetragen habt einfach ein bis zwei Minuten warten und die Farbe trocknen lassen. Ich habe dabei meinen Mund immer geöffnet. Danach den Fettstift auftragen und fertig ist es.


 Die Haltbarkeit: 
24 Stunden Halt werden versprochen. Nichts soll diese Farbe von den Lippen bekommen. Nach ein paar Stunden merke ich immer, dass meine Lippen sehr trocken werden und das ist das Zeichen. Der Fettstift muss noch einmaal verwendet werden und danach sieht es wieder aus als ob man gerade die Lippen ganz frisch angemalt hat. Dadurch hält die Farbe natürlich ewig. Abends entferne ich den Lippenstift immer mit meinem wasserfesten Make-Up Remover und das klappt gut.


Das Gefühl:
Mit dem Fettstift zusammen sehr angenehm. Wenn der allerdings weg ist, dann fühlen sich die Lippen sehr trocken an. Das ist dann nicht mehr so toll, aber dagegen kann man sich behelfen.

Der Preis:
Der Lipfinity kostet ca. 12 Euro.

Das Fazit:
Für Abends trage ich super gerne Just in Love und im Alltag, wenn ich es eher gedeckt bevorzuge, Always delicate. Der Kaufpreis ist im ersten Moment vielleicht ein bisschen abschreckend, aber das Produkt ist es wert. Für lange Abende, Essen oder im Berufsalltag ist er super geeignet. Ich werde die Lipfinitys weiterhin mit Freude verwenden und vielleicht ziehen weitere Farben auch noch bei mir ein. 

Kanntet ihr die alte Version von Lipfinity schon? Oder ist dieses Produkt für euch auch etwas ganz Neues?
-XXX, Carina

Italien 2014


Urlaub..
Bis vor ein paar Wochen hab ich noch gesagt, dass ich diesen Jahr nicht in den Urlaub fahren werde.
Falsch gedacht und deswegen war es hier in den letzten Tagen so ruhig. Ich hab meine freie Zeit genutzt um zusammen mit meinen Eltern ein bisschen durch die Toskana, Rom und letztendlich sogar noch durch die Schweiz zu reisen.

Da ich durch die Spontanität erst einen halben Tag vorher anfangen konnte zu packen und alles super hektisch war, habe ich natürlich etwas vergessen. Alle meine Schminkprodukte lagen zuhause schon eingepackt und haben sich über die ruhige Zeit gefreut. Für mich ging das gar nicht, deswegen musste ich natürlich ein paar Dinge kaufen gehen. Aber das war mir eine Lehre. Wozu habe ich  denn sonst Augen mit denen ich noch einmal schauen kann ob ich nichts vergessen habe. Passiert euch das auch immer wieder?


In den nächsten Tagen werde ich noch weitere Bilder veröffentlichen.
Schließlich will ich unbedingt die Schönheit Italiens zeigen - ich liebe die Toskana einfach nur.
Aber jetzt wird erst einmal der Koffer ausgepackt.

Fahrt oder fliegt ihr dieses Jahr in den Urlaub?
Wenn ja, wohin? Ich bin immer so neugierig, weil ich die Hoffnung
habe für mich selbst neue Reiseziele ausfindig machen zu können.
-XXX, Carina

Subscribe today!

Follow @ Instagram

Back to Top