DIY-Bilderwand

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich jetzt endgültig genervt gewesen bin von dem kahlen Stück an meiner Wand, welches nur noch mehr betont wurde, weil es klinisch und unfertig aussah, habe ich heute den Hammer in die Hand genommen und meine handwerklichen Fähigkeiten getestet. Getestet aus dem Grund, weil ich zum ersten mal einen Nagel in die Wand gehauen habe, mit 20 Jahren, reichlich spät will man meinen. Aber besser spät als nie, heißt es doch so schön.

Mittlerweile werde ich von Freunden schon als DIY-Wahnsinnige bezeichnet. Denn andauernd komme ich mit einer neuen Idee um die Ecke was ich in meinem Zimmer noch anders gestalten könnte und wenn ich mich gerade mal so umgucke.. an jeder Wandseite befindet sich mindestens ein DIY-Projekt von mir. Sie könnten also Recht haben.

Die Idee endlich was an der Wand zu verändern kam mir nicht heute Morgen, die hatte ich wie wohl immer, mitten in der Nacht. Begeisterungsstürme wären bei mir im Haus aber wohl nicht ausgebrochen, wenn ich um 1 Uhr in der Nacht Nägel in die Wand gehämmert hätte. Also habe ich nur meine Ideen soweit vorbereitet, dass ich heute Morgen die Nägel befestigen musste und die Bilder und die Leinwand aufhängen musste. 

Nachdem ich neben dem rosa Bilderrahmen nicht noch einen weiteren Unifarbenden Bilderrahmen an der gleichen Stelle hängen haben wollte, habe ich mir überlegt, dass ich doch bestimmt gut mit Servietten arbeiten könnte. Also habe ich eine Serviette genommen, in kleine Stückchen gerissen und die verschiedenen Lagen aufgetrennt, so dass ich am Ende nur die Musterlage aufkleben konnte. Um zu verhindern, dass die Farbe des Bilderrahmens durchscheinen kann würde ich euch empfehlen mindestens 3 oder 4 Schichten zu kleben.

Wie ich den rosa Rahmen hergestellt habe, könnt ihr in diesem Post noch einmal nachlesen, wenn ihr wollt. Heute Nacht habe ich ein ähnliches Bild gesehen und fand es total cool, dazu kommt, dass ich mit diesem Bild nun endlich etwas habe womit ich den Rahmen befüllen kann. Simpel aber doch sehr schön anzusehen, oder nicht?

Was sagt ihr zu meiner neuen "Bilderwand" und habt ihr manchmal auch so kreative Schübe?
-XX, Carina

Meine neue Liebe

Langsam wird es Herbst. Auch wenn wir in der letzten Woche noch angenehme Spätsommertemperaturen gehabt haben ist es mittlerweile soweit, dass ein Ausgehen ab dem späten Nachmittag ohne Schal nicht mehr möglich ist. Für mich gehört ein Schal bei diesen Temperaturen einfach dazu, wenn es manchmal dann doch nicht so kalt ist wie ich es befürchtet habe, habe ich immernoch ein schönes Accessoire oder ich nehme ihn einfach ab. Da ich in der letzten Zeit ziemlich sparsam gewesen bin, habe ich mich dazu 'durchgerungen' mir meinen ersten Zara-Schal zu kaufen. Es war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. So kuschelig weich und warm wie dieser Schal ist wird er mich bestimmt gut und sicher durch kältere Temperaturen begleiten. Zuhause habe ich ihn meiner Mutter gezeigt und ihre Ankündigung war, dass es klar wäre was sie sich ab demnächst bei mir immer ausborgen würde, weil der Schal so eine tolle Qualität hat und sich so dermaßen toll anfühlt. Ein Spontankauf den ich so schnell wohl nicht bereuen werde.


Hat Zara euch mit seiner Auswahl auch so begeistern können? 
Den Ketten konnte ich bisher immer wiederstehen, jetzt ist es aber soweit,
dass ich bei dem Hype um den Schal von Zara mitmachen musste.
-XX, Carina

[Review] Vichy Dermablend Foundation

Hallo ihr Herzchen,
einen wunderschönen Wochenanfang wünsche ich euch. Hoffentlich hält der Montag ein paar schöne Erlebnisse für euch bereit. Neulich habe ich mir ein neues Produkt für meine Make-Up Routine gekauft, die Vichy Dermablend Foundation. Die Foundation befindet sich in einer Tube, nachdem ich die Verpackung gesehen habe hätte ich mir gewünscht, dass die Verpackung der Tube genauso aussehen würde, selbst wenn ich dann andauernd Fettflecke sehen würde. So ist es aber auch gut und es geht schließlich um das Produkt an sich. 

Als heller Hauttyp habe ich natürlich zur hellsten Nuance, von 5 vorhandenen, greifen müssen. Beim ersten Benutzen des Testers war ich erst ein wenig erschrocken, nicht verblendet ist der Kontrast zwischen meiner Hautfarbe und dem Produkt relativ stark, das legt sich Gott sei Dank aber durch das Einarbeiten in die Haut. Zuhause habe ich die Foundation immer zusammen mit meiner BB Cream verwendet. Denn würde ich diese Foundation im ganzen Gesicht verwenden könnte ich gar nicht genug Konturieren und Highlighten um meinem Gesicht wieder Tiefe zu verleihen. Für mich ist das Versprechen, dass es keinen Maskeneffekt gibt, also nicht erfüllt. Aber bei einem so stark deckendem Produkt war das auch nicht anders zu erwarten.

Um nicht meine Finger benutzen zu müssen, erledige ich den Auftrag immer mit meinem Concealer-Pinsel. Einfach eine kleine Menge an Produkt auf den Pinsel geben und schon kann es losgehen, allerdings sollte immer darauf geachtet werden wirklich nur ein bisschen zu verwenden. Mit einem kleinen Klecks kann eine ziemlich große Fläche abgedeckt werden, da es nicht Sinn der Sache ist viel Produkt zu verschwenden und die Foundation relativ flüssig ist, da also auf jeden Fall immer ein Auge drauf haben. Durch diesen geringen Verbrauch bin ich natürlich sehr gespannt darauf, wie lange ich die Foundation verwenden kann bis sie leer ist und ob sich dadurch der Preis auch rechtfertigen kann. Ich sehe nämlich nicht ein für ein Produkt, welches nur wenige Wochen hält so viel Geld zu bezahlen. Seid gespannt, wann ich es zu meinen Aufgebraucht-Produkten dazulege. ;)


Vom Hersteller sind mindestens 16 Stunden Halt versprochen. So weit kann ich dies Versprechen nicht bestätigen, aber auch nur weil ich die Foundation bisher nur bis zu 12 Stunden am Stück getragen habe, zu diesem Zeitpunkt war ich Feiern, und ich wurde nicht enttäuscht. Selbst nach der Partynacht war ich mit der Foundation noch zufrieden. Mit einem Preis von 18,50€ in meiner örtlichen Apotheke handelt es sich nicht um ein günstiges Produkt, aber es hält was es verspricht. So dass ich darüber gerne hinwegsehe. Shoppt man gerne im Internet, kann man die Foundation dort auch günstiger erstehen.


 Habt ihr diese oder ähnliche Foundations schon ausprobiert? Verwendet ihr überhaupt Foundationprodukte oder setzt ihr nur auf Puder?
-XX, Carina

Aufgebraucht im September

Hallo ihr Herzchen,
schon wieder ist ein Monat vorbei und wir kommen endlich in meiner liebsten Jahreszeit an. Der Herbst ist mit all dem herabfallenden Laub, den sich färbenden Blättern und der Gemütlichkeit meine Jahreszeit geworden. Aber darum geht es heute gar nicht. Ende des Monats bedeutet schließlich wieder einen neuen Aufgebraucht Post zu starten. Dieses mal habe ich sogar - für meine Verhältnisse - relativ viele Produkte aufgebraucht. Auch wenn leider auch ein paar Aussortiert Produkte dabei ist, um welche es mir Leid tut.


L'ORÉAL Hydra Active 3 Haut-Perfektionierendes Sanftes Gesichtswasser:  Momentan total beliebt bei vielen Youtubern und Bloggern ist das Gesichtswasser von L'ORÉAL Paris, deswegen musste ich es auch ausprobieren. Denn 20€ für ein Gesichtswasser ist mir dann doch zu viel. Diese günstige Alternative funktioniert toll und ich mag es sehr gerne, auch wenn ich jetzt noch ein paar andere Gesichtswasser ausprobieren möchte um zuschauen ob ich etwas noch besseres finden kann. Ansonsten handelt es sich hierbei um ein Nachkaufprodukt.

Rival de Loop CLEAN&CARE Milder Reinigungsschaum: Dieser Schaum ist super. Im letzten Haul habt ihr schon gesehen, dass ich ihn nachgekauft habe und das sagt alles aus. Er ist mild, lässt meine Haut nicht spannen und sie fühlt sich danach richtig weich an. Deswegen definitiv ein Nachkaufprodukt.

 Alverde Augen-Make-Up-Entferner: Dies ist eines der Produkte, welches ich nicht aufgebraucht habe. Mittlerweile habe ich es schon sehr lange im Schrank stehen und weil ich kein wasserlösliches Augen Make-Up trage würde es noch sehr viel länger im Schrank stehen. Deswegen habe ich mich entschieden es wegzuwerfen und es nicht noch einmal zu kaufen.

Maybelline Jade Augen-Make-Up Entferner: Um meine Mascara zu lösen verwende ich seit langer Zeit diesen wasserfesten Augen-Make-Up Entferner. Er entfernt schnell und gut alles was ich von meinen Augen entfernt haben möchte. Deswegen handelt es sich hierbei um ein Nachkaufprodukt.

Ebelin Gesichtsbürste: Aus Hygienegründen ist es Zeit geworden die Bürste auszutauschen. Ich mag sie sehr gerne auch wenn einige sie als zu hart empfinden. Ich mag sie und deswegen handelt es sich definitiv um ein Nachkaufprodukt.


Chanel Lévres Scintillantes Glossimer 257: Wenn wir schon einmal bei den Produkten sind die von mir aussortiert worden sind, dann können wir direkt weitermachen. Diesen Lipgloss habe ich gerne getragen aber nicht sehr oft, weil es mir immer Leid tat [wie dumm?]. Als ich ihn zuletzt aufgetragen habe war das Tragegefühl richtig schrecklich, so dass ich mich entschieden habe ihn wegzuwerfen und in der nächsten Zeit keinen Chanel Glossimer zu kaufen. Mittlerweile gibt es so tolle Drogerieprodukte, dass ich nicht mehr so viel Geld für einen Lipgloss ausgeben möchte.

Catrice Camouflage Cream: Leider habe ich im Ton vergriffen. Im Sommer konnte ich die Camouflage teilweise verwenden, mittlerweile bin ich aber wieder viel zu hell und deswegen muss sie leider aussortiert werden. In einer anderen Nuance würde es sich aber definitiv um ein Nachkaufprodukt handeln.

p2 Express nail polisch remover: Das Wort Express steht an dieser Stelle komplett richtig, denn er hilft mir innerhalb nur weniger Sekunden den Lack vom Nagel zu entfernen. Mittlerweile löst sich das Innenleben leider auf, deswegen sehe ich ihn als aufgebraucht an. Werde ihn mir aber auf jeden Fall nachkaufen.


fruitylicious by Dusch das: Ende des Sommers habe ich dieses Duschgel von Dusch das mitgenommen und mich in den Geruch verliebt. Für den Sommer ist er einfach nur perfekt. Da dieser jetzt aber erst einmal vorbei ist, werde ich das Duschgel in der nächsten Zeit nicht nachkaufen.


Einen schönen Monatsstart wünsche ich euch. 
 Kennt ihr einige dieser Produkte oder besitzt ihr sie sogar?
-XX, Carina

Subscribe today!

Follow @ Instagram

Back to Top